Fotolia_103641931_XS

Herzlich willkommen, lieber Katzenhalter! 

Der Besuch in der Tierarztpraxis ist für Sie und Ihre Katze mit enormem Stress verbunden? Transport, Wartezeit und Untersuchung beunruhigen Ihr Tier und sind damit auch belastend für Sie? Wir kennen dieses Problem!

Wussten Sie, dass Katzen viel seltener beim Tierarzt vorgestellt werden als Hunde weil viele Katzenhalter Ihrem Liebling den „Stress Tierarztbesuch“ ersparen wollen?
Unser Ziel ist es, den Tierarztbesuch für Sie und Ihre Katze in Zukunft angenehmer zu gestalten und so dafür zu sorgen, dass die so wichtige, kontinuierliche und optimale tierärztliche Versorgung Ihres Vierbeiners erleichtert wird.

Für unser Bemühen um das Wohlergehen Ihrer Katze haben wir von Royal Canin die Auszeichnung „Service Plus für Katzen“ erhalten. Hier für Sie ein paar Tipps rund um den Tierarztbesuch.

Im Folgenden haben wir  ein paar Anregungen für Sie zusammengestellt:

Der Katzencontainer

Der Container sollte so groß sein, dass Ihre Katze bequem darin stehen und sich umdrehen kann.

Er sollte mit wenigen einfachen, leisen Handgriffen in der Hälfte zu öffnen sein (am besten im Geschäft ausprobieren). So kann eine ängstliche Katze in der unteren Hälfte belassen und dort ggf. untersucht werden. Das schafft ein Gefühl der Sicherheit.

Der Container sollte der Katze  nicht unbekannt sein. Idealerweise ist er fester Bestandteil der Einrichtung zuhause (evtl in einer versteckten, erhöhten Position).

Und mit ein paar Tricks (Leckerchen, Kuscheldecke, Lieblingsspielzeug, Katzenminze) wird er zum Lieblingsplatz Ihrer Katze.

So können Sie ein „Stück Zuhause“ mit in die Praxis bringen. Und nicht eine angsteinflößende, nach Keller oder Speicher müffelnde Kiste, die Ihrer Katze sofort und unumwunden signalisiert wohin es geht.

Auch das stressige Einfangen, welches die Katze schon in schlechte Laune versetzt, bevor es überhaupt losgeht, wird so vermieden.

Katze steigt aus Katzenkorb
brown maine coon cat driving a steering wheel

Auf der Fahrt

Sichern Sie den Katzenkorb zuverlässig. Er darf weder kippen noch hin und her rutschen.

Sprechen Sie auf der Fahrt leise und beruhigend mit Ihrer Katze.

Decken Sie den Container mit einem Tuch oder einer Decke ab. In angstauslösenden Situationen möchte sich eine Katze Ihrem Instinkt folgend (da Flucht in dieser Situation als erste Wahl ausgeschlossen ist) gerne verstecken.

In der Praxis

Wir bieten Ihnen sowohl an der Anmeldung als auch in unserem separaten Katzenwartezimmer erhöhte Abstellmöglichkeiten für Ihren Katzenkorb an. Nutzen Sie diese Gelegenheiten. Eine erhöhte Sitzposition gibt Ihrer Katze ein sichereres Gefühl.

Gerne können Sie Ihre Katze auch schon bereits VOR dem Anmelden in das Wartezimmer bringen. Damit vermeiden Sie möglichen Hundekontakt (beachten Sie, dass auch hundegewöhnte Katzen in dieser Situation bei Hundekontakt massivem Stress ausgesetzt werden!!)

Sollten Sie Ihr Tuch zum Abdecken des Katzenkorbes zu Hause vergessen haben, liegen dort welche für Sie bereit.

Bitte halten Sie die Tür zum Katzenwartezimmer stets geschlossen.

In der Behandlung, für die ein separates Katzenbehandlungszimmer bereit steht, werden wir alles tun, Ihrer Katze so wenig Stress wie möglich zuzumuten. Unser Personal wird regelmäßig geschult, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.

DSC_1177