Euthanasie (griech. = schöner/leichter Tod)

Sicher mit Abstand die schwerste Entscheidung im Leben eines Tierhalters!

Und doch müssen die meisten von uns diese Entscheidung einmal treffen.

Viele von uns haben leider nicht die Zeit sich auf diesen Schritt vorzubereiten. Für alle, denen diese wertvolle Zeit des Abschiednehmens geschenkt wird und die stark genug sind, sich mit dem Thema vorab auseinanderzusetzen, haben wir diesen Abschnitt verfasst.

Wir möchten Ihnen zeigen, wie wir Sie auf diesem letzten Weg begleiten, welche Möglichkeiten es gibt und welche Entscheidungen getroffen werden müssen.

Die Entscheidung:

Für uns ist es nie eine leichte Entscheidung einem liebenden Besitzer dazu zu raten, sein Tier euthanasieren zu lassen. Wir sind keine Götter und können auch nicht hellsehen.

Aber wir haben eine medizinische Ausbildung, jahrelange Erfahrung und die Möglichkeit die ganze Situation mit ein wenig mehr Distanz zu beurteilen. Wir können aus den Fakten (Überlebenschancen, Schmerzen, Leiden, therapeutische Möglichkeiten) heraus entscheiden und werden versuchen Sie möglichst einfühlsam an das Thema heranzuführen. Wir wissen, welche Leere ein toter Freund hinterlässt und treffen solche Entscheidungen niemals leichtfertig. Wir tun unser Bestes damit Sie unserem Urteil Vertrauen schenken. Sollten Sie dennoch einmal eine zweite Meinung bei einem Kollegen einholen wollen, stehen wir auch bei diesem Anliegen hinter Ihnen. Wir verstehen das nicht als Kritik an uns, sondern als den Wunsch alles Menschenmögliche unternommen zu haben.

Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, Ihrem Tier weitere Leiden zu ersparen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Euthanasie in der Praxis:

Wenn Sie Ihr Tier bei uns in der Praxis einschlafen lassen wollen, steht Ihnen hierfür ein separater Raum zur Verfügung.

Ihr Tier bekommt ganz vorsichtig ein Narkosemedikament injiziert, ganz so, wie vor einer Operation.

Die Dosis des Narkosemittels ist so gewählt, dass Ihr Tier im Schlaf langsam und friedlich in den Tod hinübergleitet.

Wenn Sie Beistand benötigen, bleiben wir bei Ihnen. Möchten Sie in Ruhe alleine Abschied nehmen, verlassen wir den Raum und Sie dürfen so lange bei Ihrem Tier bleiben, wie es wichtig für Sie ist. Wenn Sie sich ausreichend verabschiedet haben, können Sie die Praxis diskret über einen separaten Ausgang verlassen.

Euthanasie im Hausbesuch:

Viele Besitzer möchten Ihr Tier in den vertrauten vier Wänden einschlafen lassen. Hierfür vereinbaren wir gerne einen Termin bei Ihnen zu Hause.

Da viele Tiere den Eintritt der Tierärztin in Ihr eigenes Reich als unangenehm empfinden, empfehlen wir vorab die Verabreichung eines starken Beruhigungsmittels in Tablettenform durch den Besitzer. So ist das Letzte, was Ihr Tier wirklich wahrnimmt seine vertraute Umgebung und liebende Hände.

Mit oder ohne Besitzer:

In den meisten Fällen begleiten Herrchen und/oder Frauchen Ihr Tier auf dem letzten Weg.

Wir möchten aber an dieser Stelle ausdrücklich erwähnen, dass dies unter bestimmten Umständen auch anders gehandhabt werden kann.

Es gibt Menschen, die in Ihrem Leben viel erdulden mussten und psychisch nicht in der Lage sind einen weiteren Abschied zu verkraften.

Die Gründe hierfür sind für uns nicht von Bedeutung.

In einem solchen Fall dürfen Sie sehr gerne vor der Türe oder wo auch immer gewünscht, Abschied nehmen. Sie können sich sicher sein, dass Ihr Tier bis zum seinem letzten Atemzug von liebevollen Stimmen und Hände umgeben sein wird. Wir versprechen es!

Und danach?

Wenn Sie Abschied genommen haben und Ihr treuer Wegbegleiter für immer eingeschlafen ist, gibt es noch eine letzte Entscheidung zu treffen.

Sie können Ihr Tier, nachdem wir den Tod sicher festgestellt haben, wieder mit nach Hause nehmen und im eigenen Garten bestatten. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie nicht in einem Wasserschutzgebiet wohnen und, dass das Erdreich, das den Tierkörper bedeckt 50 cm beträgt. Gerne können Sie den Körper in ein Tuch aus Baumwolle wickeln oder in eine kleine Holz-oder Pappkiste betten.

Für Menschen, die diese Möglichkeit nicht haben, arbeiten wir mit einem Krematorium (www.anubis.de) zusammen. Sie belassen den Tierkörper bei uns und wir leiten alle weiteren , erforderlichen Schritte für Sie ein. Ihre Daten werden an das Krematorium weitergeleitet und dieses setzt sich dann zur Besprechung Ihrer Wünsche mit Ihnen in Verbindung.

Als dritte und kostengünstigere Variante bieten wir Ihnen noch die Abholung durch eine Tierkörperbeseitigungsanstalt an. Auch hier kümmern wir uns für Sie um alle weiteren Schritte.

Eine Abmeldebescheinigung für die Abmeldung bei den Behörden erhalten Sie in allen Fällen automatisch von uns per Post.